11.04.2013

Virtuelle Kooperation: Cisco und Microsoft gehen gemeinsame Wege in der Cloud

Um Cloud-Implementierungen in Rechenzentren zu vereinfachen, haben die Branchenriesen Cisco und Microsoft laut einer aktuellen Pressemeldung beschlossen, in den Bereichen Cloud-Computing und Virtualisierung in Zukunft stärker zu kooperieren. Dafür ergeben sich sowohl für Microsoft- als auch für Cisco-Kunden klare Vorteile.

Mehr Flexibilität und vereinfachter Zugriff

cisco_LOGOmslogo

 

 

 

 

 

 

 

 

Die gemeinsame Cloud-Lösung, die die beiden Unternehmen anvisieren, sieht eine Kombination von Microsofts Private-Cloud-Konzept Fast Track 3.0 und Ciscos Unified Data Center vor. Und zwar auf Basis von Microsofts Cloud-OS. Die Vorteile, die sich dadurch für Nutzer bzw. Rechenzentren ergeben, sind unter anderem eine größere Flexibilität bei der Zuweisung von Ressourcen und insgesamt eine einfachere Verwaltung von virtuellen Umgebungen mit Cisco- und Microsoft-Komponenten. Zudem bekommen Microsoft-Nutzer die Möglichkeit, auf Server aus Ciscos Unified Computing System bzw. auf deren Architektur oder Netzwerke zuzugreifen.

Neues Cisco-PowerTool für die Microsoft-Utility PowerShell

Durch das geplante „Zusammenwachsen“ der verschiedenen Virtualisierungs-Architekturen sollen sich technische Komponenten von Microsoft wie Windows Server 2012 Hyper-V Extensible Switch beispielsweise mit Ciscos Nexus-Reihe zukünftig problemlos kombinieren lassen. Dabei soll unter anderem auch ein von Cisco angekündigtes „PowerTool“ für die Microsoft-Utility PowerShell helfen. Die Konfiguration, Überwachung und Bereitstellung sowohl physikalischer als auch virtueller Infrastrukturen mit Windows Server und zugehörigen Applikationen wird damit angeblich zum Kinderspiel.

Fazit: Klare Wettbewerbsvorteile für den Kunden

Dass die Branchengrößen Cisco und Microsoft jetzt in der Cloud gemeinsame Wege gehen, hat natürlich nicht nur mit reiner Kundenfreundlichkeit zu tun. Das zu denken, wäre dann doch etwas naiv. Dahinter steht auch der erkennbare Wunsch, den gemeinsamen Konkurrenten VMware im seit Jahren schwelenden, „virtuellen“ Wettkampf endlich zu überholen. Ob Ihnen das durch diese neue Partnerschaft gelingt, wird sich zeigen. Während VMware dadurch vielleicht tatsächlich Grund zum Zittern hat, bietet die Liaison für Microsoft- und Cisco-Kunden dagegen klare technische Vorteile, vor allem bei speziellen Virtualisierungsproblemen, die sich mit Microsoft- oder Cisco-Technik alleine bisher nicht zufriedenstellend lösen ließen. Rein technisch gesehen ist das Zusammenwachsen der Giganten jedenfalls eine gute Nachricht.

Wie Sie die Virtualisierungs-Lösungen von Microsoft und Cisco effektiv nutzen und welche Vorteile und Kombinationsmöglichkeiten Sie im einzelen bieten, erfahren Sie in unseren Microsoft Virtualisierungs Schulungen und in unseren aktuellen Cisco Seminaren.

Das PROTRANET Institut ist mit langjähriger Erfahrung spezialisiert auf professionelles Training rund um  Informationstechnologie- und Projekt-Themen. Für Fragen erreichen Sie uns jeder Zeit unter der 0800 3400311 (Freecall) oder unter buchung@protranet.de .

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ballbusting-guru.org porno-xxx.net